Biologie

 

Biologie Zuschnitt 

Das Fach Biologie beginnt am Gymnasium Riedberg nach dem gemeinsamen NaWi-Unterricht in den Klassen 5 und 6 in der Jahrgangsstufe 7. Besondere Schwerpunkte liegen dabei im Sinne der Ausrichtung unserer Schule auf dem bilingualen Unterricht und der engen Verbindung zur Universität.

In der Klasse 7 unterrichten wir Biologie bilingual deutsch/englisch, und zwar verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler. Die Schülerinnen und Schüler sind bilinguale Elemente bereits aus dem Mathematikunterricht gewohnt, somit ist das keine große Umstellung mehr. In der Klasse 7 versuchen wir den Unterricht insbesondere bei den Themen Zellaufbau und Fotosynthese sehr stark experimentell zu gestalten, die Schülerinnen und Schüler haben viele Möglichkeiten, eigene experimentelle Ideen zu planen und umzusetzen. 

 

Dann hat das Fach Biologie ein Jahr Pause und wird wieder in den Jahrgangsstufen 9 und 10 unterrichtet. Dort haben die Schülerinnen und Schüler dann die Wahl, einen regulär deutschen oder einen bilingualen Kurs zu besuchen. Die Kurse unterscheiden sich inhaltlich aber nicht.

Bereits in der Mittelstufe finden mehrere im Schulcurriculum verankerte besondere Tage statt. So besuchen alle Schülerinnen und Schüler die Labore des Goethe Labs um dort Experimente zum Thema Blut durchzuführen, es gibt einen Aktionstag zum Thema psychische Gesundheit und vieles anderes mehr. Im Ganztagsbereich bieten wir bereits für unsere jüngeren Schülerinnen und Schüler AGs zur Tierhaltung unseres Vivariums und zur Mitarbeit im Schulgarten an.

In der Oberstufe können wir immer mindestens zwei Leistungskurse Biologie anbieten und zeichnen und durch intensive Kooperationen mit forschenden Einrichtungen aus. Unsere Leistungskursschülerinnen und -schüler besuchen mehrere Arbeitskreise der Goethe Universität und absolvieren dort Praktikumstage, die in Zusammenarbeit mit den Arbeitskreisen entstanden sind. Die Universität bietet unseren Schülerinnen und Schülern Unterstützung bei Jugend-forscht-Projekten an und macht auch extra für unsere Kurse Berufsberatung für das große Feld der Life Sciences. Einer unserer Leistungskurse arbeitet jährlich während der Studienfahrt in der Q3 bei Senckenberg am Meer in Wilhelmshaven unter der Anleitung von Mitarbeitern der Goethe Universität.

Auch andere außerschulische Lernorte werden oft besucht. Als Mint-EC Schule sind unsere Schüler über den Regionalverband oftmals in anderen Schulen zu besonderen Experimentiertagen unterwegs und auch das Max-Planck-Institut für Hirnforschung, dass keine fünf Minuten von unserer Schule entfernt liegt, hat unseren Schülerinnen und Schülern schon oft maßgeschneiderte Praktikumstage angeboten.

Auch in der Oberstufe bleibt unser bilinguales Angebot in Biologie bestehen, bis hin zur bilingualen Abiturprüfung im Fach Biologie.

 

Welche Mücke war es?

gel

Die Biologieleisstungskurse in der Q2 von Herrn Kruppa und Herrn Buss hatten diese Woche im Rahmen unserer Kooperation mit der Goethe Universität wieder die Gelegenheit molekularbiologisch zu arbeiten.
Stechmücken sind Überträger vieler Krankheiten und verschiedene Mücken übertragen verschiedene Krankheiten. Leider sehen die Mücken alle gleich aus und sind mit dem Auge nicht zu unterscheiden. Aber zum Glück gibt es dafür molekularbiologische Möglichkeiten.

X
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.