GO outdoor fotochallenge - Raus aus dem Rahmen

Jugendlichen wird zur Zeit viel zugemutet und viele leiden auch darunter.

Die Aktivität der Schülerinnen und Schüler könnten im Zusammenhang mit dem Fotoprojekt des GRB aber auch als Zeugnisse der Widerstandsfähigkeit von Jugendlichen gelesen werden, eine eigene Welt zu behaupten, auch wenn die Welterfahrung zurzeit gerade für sie sehr eingeschränkt ist ...

Have a look!

 

1. Preis - 200 € ( Thalia Janson Cuadrado und Morten Mehrer)

 

2021 04 18 GO outdoor fotochallenge 1 

“Heimweg“ 

In besonderer Weise hat uns die Uneindeutigkeit und die Unwirklichkeit dieses nächtlichen Szenarios beeindruckt. Geht jemand nachts mit seinem Wäschetrockner spazieren? Scheinbar führerlos, auf dem “Heimweg” die Maschine? An dünnen Seilen hängend, bewegt sich der grellweiße Wäschetrockner über die Bahngleise, begleitet von der schemenhaften, unbeirrt nach vorne blickenden Person, vor dem dämmrig-blauen Abendhimmel und der in warmes Licht getauchten Straßenflucht. Die kontrastreichen Farben und die Unschärfen verstärken die stimmungsvolle Atmosphäre und die Spontanität der Aufnahme. Der Blick des Betrachters wird immer wieder auf die leere, strahlend blanke Trommel des so vertrauten Haushaltsgegenstands gelenkt, der in diesem Zusammenhang geradezu surreal erscheint. Der vermeintlich dokumentarische Charakter dieses Fotos wird auf diese Weise subtil unterlaufen. 

2. Preis - 100€ (Max Vogel)

 

2021 04 18 GO outdoor fotochallenge 2 

„Schreibtisch am See“ 

Besonders fasziniert hat uns die kontemplative Ruhe und romantische Sehnsucht dieser Aufnahme, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ihre eigene Bedeutung entfaltet. Seit einem Jahr verbringen wir tendenziell viel mehr Zeit zu Hause, häufig immer am selben Ort, und zwar am Schreibtisch. Dieser Ortswechsel des Schreibtisches in die Freiheit, in die Natur, weg von Zuhause, visualisiert den zurzeit innigsten Wunsch vieler Menschen. Die Enge der häuslichen vier Wände löst sich auf und der Raum öffnet sich zu endloser Weite des hier dargestellten Kätcheslachpark. Die sanften Erdtöne der Landschaft, die glatte Wasseroberfläche, das weiche Abendlicht und die ausgewogene Komposition erzeugen die spezifische Ruhe und Stille des Bildes. Besonders gut korrespondiert der wunderbar ins Bild gesetzte, schwarz-weiße Schwan mit dem Stuhl und Schreibtisch als Teil der romantischen Idylle. 

 

3. Preis - 50 € (Niklas Wirsching)

 

2021 04 18 GO outdoor fotochallenge 3 

„Mutter“

Es ist dieses beeindruckende Naturschauspiel, das unsere Aufmerksamkeit gefesselt hat. Die besondere Qualität der Fotografie liegt gerade darin, dass die Metamorphose dieser kalten metallischen Werkzeuge in eine anrührend und liebevoll wirkende Naturszene erstaunlich gut funktioniert. Man sieht und hört nahezu die schreienden, hungrig aufgerissenen Mäuler nackter Jungvögel und die herannahende Vogelmutter, die etwas Essbares in ihrem Schnabel hält. Dieses Vexierbild spielt unserer Wahrnehmung humorvoll einen Streich. Die Doppeldeutigkeit des Bildtitels „Mutter“ unterstreicht diesen Aspekt vortrefflich. Besonders hervorzuheben sind außerdem die sehr gute Bildkomposition und das Wechselspiel zwischen der präzise gezeichneten Gegenstände im Vordergrund und der geringen Tiefenschärfe. Eine sehr kreative und fotografisch sehr gut umgesetzte Arbeit. 

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen aktiven Teilnehmer/innen der fotochallenge,  GO outdoor 2021 - Raus aus dem Rahmen - deren Einsendungen uns mit vielen grandiosen Aufnahmen überrascht haben. Viele der Werke verdienen eine weitere Betrachtung und daher ist eine Ausstellung mit ca. 20-30 ausgewählten Motiven in Planung. Die Preisträger wurden von der Jury in einem  aufwendigen Verfahren ermittelt, wobei uns die Entscheidung nicht leicht gefallen ist.

Wir  bedanken uns an dieser Stelle nochmals beim Förderverein für jegliche Unterstützung und die Bereitschaft, die fotochallenge auf ein jährliches Vorhaben auszuweiten.

Blick nach vorne und wir freuen uns auf eure Kreativität beim nächsten mal.

 

M. Flößer 

im Namen der Jury