Die 33. Kalbacher Klapperschlange 2020 – anders als sonst

In diesem Jahr war alles anders als sonst: Die für den 31. März geplante Eröffnung im Kinderverein Kalbach musste aufgrund des Schul-Lockdowns leider ausfallen. So auch die Eröffnung in unserem Gymnasium.

Dadurch hatten Interessierte zunächst keinen Zugang zu den Büchern der Leseaktion. Durch das Angebot der Stadtbücherei Frankfurt, zwischen März und Juni alle Bücher kostenfrei online lesen zu können, wurde hier Abhilfe geschaffen. So richtig losgehen konnte es dann nach der Wiedereröffnung unserer Schulbücherei Ende Mai.

Insgesamt nahmen trotz der Anfangsschwierigkeiten 305 Kinder und Jugendliche verschiedener Grund- und weiterführender Schulen teil. Zusammen lasen und bewerteten sie stolze 1.217 Bücher. Von diesen gelang es 135 Personen, in die Jury aufgenommen zu werden. Es haben in diesem Jahr nicht so viele Schüler/innen unseres Gymnasiums mitgemacht wie in den Vorjahren. Diejenigen, die es mit mindestens 5 gelesenen und bewerteten Büchern geschafft haben, zur Jury zu gehören, gilt großes Lob.

Drei Teilnehmerinnen unserer Schule waren so lesebegeistert, dass sie mehr als die 20 Bücher ihrer Altersgruppe lasen: Dies sind Julia Wu, mit 22 gelesenen Büchern auf Platz 3, Xenia Zinger, mit 23 gelesenen Büchern auf Platz 2, und Kimia Safavian, die mit 55 gelesenen Büchern den 1. Platz belegte. Damit hat sie fast alle 60 Bücher aus drei Altersgruppen gelesen und rezensiert. Eine ganz besondere Leistung in nur 4 Monaten!

Aber welche Autorin bzw. welcher Autor hat denn nun gewonnen? Den 3. Platz belegte Stefan Gemmels Roman „Marvin. Das Buch aus Feuer und Freundschaft“ für die Altersgruppe Klasse 2 und 3. In der Altersgruppe Klasse 7-10 wurde „Dry“ von Neal Shusterman prämiert und erhielt den 2. Platz. Den ersten Platz belegte Andrea Russos Werk „Green Witch“ für die Altersgruppe Klasse 4-6. Die letzten beiden Romane haben eine Gemeinsamkeit, die Kinder der Autoren haben sich am Schreiben beteiligt. Ob dies auch den Ausschlag gegeben hat, diesen beiden Büchern so viele Bewertungspunkte zu erteilen?

Neben einem Buchgeschenk vom Kinderverein erhielten alle Teilnehmenden von der Autorin Andrea Russo ein kleines Überraschungsgeschenk - kleine grüne, braune und blaue Steine, passend zu den Kräuter-, Erd- und Wasserhexen ihres Romans.