Flotte Kette am GRB

MINT-EC-Wettbewerb der Rhein-Main-Schulen

 

 

Lockdown und alle müssen zu Hause bleiben. Für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Riedberg bedeutet dies jedoch nicht, dass sie sich nicht mit naturwissenschaftlichen Experimenten beschäftigen. Neben vielen Experimenten der naturwissenschaftlichen Fächer mit Alltagsmaterialien im Homeschooling, waren die Schülerinnen und Schüler im Dezember und Januar dazu aufgerufen, bei dem Wettbewerb „Flotte Kette“ eine Kettenreaktion zu bauen und filmen. Dabei war neben Erfindergeist vor allem viel Kreativität gefragt, die die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in den spannenden Videos unter Beweis stellten. 

 

Bei dem Wettbewerb handelt es sich um einen schulübergreifenden Wettbewerb aller 19 MINT-EC-Schulen im Rhein-Main-Gebiet. Nach der Schulrunde folgt nun auch noch eine Regionalrunde, in der dann nochmals schulübergreifende Gewinner ermittelt werden.

Den ersten Preis in der Unter- und Mittelstufe belegen Ebru Öneyli (6a), Kaan Öneyli (6d) und Arda Evzak (6f). In der Oberstufe gratulieren wir Hanna Schandor und Jasmin Riesner (beide Q4, Leistungskurs Biologie) ganz herzlich zum Gewinn des ersten Platzes. Beide Gewinnervideos haben sich für die Regionalrunde aller MINT-EC-Schulen des Rhein-Main-Gebietes qualifiziert. Die Entscheidung für die Siegervideos fiel jedoch nicht leicht, da alle eingereichten Kettenreaktionen großartig waren. Deshalb haben wir uns dazu entschieden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit kleinen Preisen zu prämieren, die sie zusammen mit ihren Urkunden in den nächsten Tagen erhalten. Einen herzlichen Dank an den Förderverein für die Finanzierung der Preise.