Tervetuloa Helsinkiin hieß es, als wir nach sechs Monaten endlich in Helsinki ankamen. Im November 2016 hatte unser Theater-Austausch mit der Theaterschule Kallion Lukio in Helsinki begonnen. Damals kamen sie für fünf Tage nach Frankfurt, wo wir verschiedene Szenen einstudierten, die auf das Thema von „Romeo und Julia“ aufbauten. Nun nach sechs langen Monaten durften wir endlich nach Helsinki und unser Projekt weiterführen. Wir kamen am Freitagnachmittag den 5.Mai 2017 an. An diesem Tag unternahmen viele schon etwas mit der Gastfamilie und erkundeten die Gegend. Am Wochenende hatten wir dann ein kleines Sightseeing Programm, welches eine Stadtführung einer der Gastschüler und das Erkunden der Insel Suomenlinna beinhaltete.


Am Montag begannen wir mit dem einstudieren der unterschiedlichen Szenen, welche nach drei langen Tagen in der Schule aufgeführt wurden. Natürlich waren wir die ganze Zeit nicht nur in der Schule, sondern unternahmen auch verschiedene Sachen. Dies variierte aber von Gastfamilie zu Gastfamilie.


Schließlich fand unsere Aufführung statt, welche wir kaum erwarten konnten. Unsere einstudierten Szenen, welche auf allen drei Sprachen vorgeführt wurden, präsentierten wir am Abend unseres vorletzten Tages. Doch der Abend des Auftritts bedeutete auch, dass wir nicht einmal mehr 24 Stunden in Helsinki zur Verfügung hatten. Trotz eines sehr kurzen Auftritts von einer halben Stunde gingen wir mit unserer ganzen Gruppe zum Abschluss essen.


Am letzten Tag hatten wir noch die Möglichkeit den Unterricht zu besuchen. Einige von uns besuchten den Theater-, Tanz- oder Matheunterricht. Später, nach der Schule, hatten wir noch ein bisschen Freizeit, bevor wir uns am Bahnhof trafen und zum Flughafen von Helsinki fuhren.


Spät abends kamen wir wieder in Frankfurt an und erst dann wurde vielen bewusst, dass jetzt die schöne Zeit vorbei ist und der Schulalltag wieder einkehrt. Doch trotzdem, wir hatten eine unbeschreiblich schöne Zeit, haben viele neue Orte,  Leute und Theatermöglichkeiten kennen gelernt.


Eines Abends waren wir in einer deutschen Komödie, welche an der Deutschen Schule in Helsinki vorgeführt wurde. Trotz vieler sehr guter deutscher Kenntnisse der Finnen war es schwer dieses Theaterstück zu verstehen, da dies auch sehr politisch war und viele deutsche Berühmtheiten miteinbezog.


Von Anfang an hatten wir uns sehr gut - trotz des kleinen Altersunterschieds von einem oder höchstens zwei Jahren - verstanden. Es wirkte so als würden wir schon seit Jahren zusammenspielen. Unteranderem haben wir alle auch neue tolle Freundschaften geknüpft. Ein erneutes Treffen in naher Zukunft ist schon geplant, was wiederum zeigt, wie gut wir harmonierten.


Zum Schluss möchten wir uns alle bei den Gastfamilien und vor allem den Lehrern und Eltern bedanken, die es einerseits ins Rollen gebracht haben und uns diese Reise ermöglichst haben.


Kiitos