2013 Wirtschafts-Science-Tour 1Am Montag, den 25. Februar 2013 besuchte die Klasse 8b eine Wirtschafts-ScienceTour in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt am Main.
Die ScienceTours sind von Wissenschaftlern und Studierenden der Frankfurter Goethe-Universität entwickelte Entdeckungsreisen zu unterschiedlichen Themenbereichen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I.


Die Schülerinnen und Schüler der 8b erforschten im Rahmen der Wirtschafts-Science Tour aktiv die Funktionsweise von Märkten. An diesem Tag hielt niemand lange Vorträge. Nein, die Jugendlichen waren als Forscher selbst dafür verantwortlich, durch Simulation realer Handelssituationen offene Fragen zu  beantworten!

Die Jugendlichen fanden heraus
• wie Angebot, Nachfrage und Preis zusammenhängen,
• welche verschiedenen Funktionen ein Markt hat,
• was „Bulle und Bär“, Aktie, Aktienkurs und Börse bedeuten und
• was es mit der Konsumenten- und Produzentenrente und dem Angebots- und Nachfrageüberhang
auf sich hat.

Wie ging das?

2013 Wirtschafts-Science-Tour 2Wissenschaftler und Studierende der Goethe-Universität begleiteten die Schülerinnen und Schüler bei einem Börsenspiel. Die Jugendlichen  schlüpften in die Rolle eines Börsenhändlers. Sie wurden aktiver Bestandteil einer Marktsimulation – und feilschten in mehreren Spielrunden entweder als Käufer oder als Verkäufer mit ihren Mitschülern um den Preis einer Aktie. In jeder Spielrunde wurde der verhandelte Preis in ein  ganz persönliches Händlerbuch eingetragen. Am Ende des Experiments konnte man sehen, welchen Gewinn man am gesamten Tag erzielt hatte.

Es wurde diskutiert, warum Handelsstrategien erfolgreich waren bzw. warum nicht und wie genau Wertpapiermärkte funktionieren. Vor jeder Spielrunde wurden Hypothesen zum Handelsablauf aufgestellt, die im Anschluss anhand der Ergebnisse überprüft und kritisch diskutiert wurden. Am Ende des Tages konnten die Jugendlichen die Märkte besser verstehen. Im Anschluss wurde die Klasse durch die Börse geführt und konnte den „echten Händlern“ auf dem „Frankfurter Parkett“ zusehen.

Die Schülerinnen werden schnell feststellen, dass sie das neu erworbene Wissen auch in ganz anderen, alltäglichen Situationen anwenden werden. Und sie werden ihrer Familie bei der nächsten allabendlichen Finanzberichterstattung im Fernsehen davon berichten können, wie sie selbst über das Parkett der Frankfurter Wertpapierbörse geschaut haben.

2013 Science-Tour LogoInformationen zu dem Projekt ScienceTours der Frankfurter Goethe-Universität:
www.sciencetours.de