20180220 092201Am 20. Februar war es wieder soweit: das alljährliche Basketballturnier der 7.Klassen stand auf der Matte! Das mittlerweile zum Klassiker gewordene Event lieferte wieder spannende und heißumkämpfte Partien. 18 Mixed-Mannschaften gaben auf den drei Feldern alles für ihre Klassen. Toll zu sehen war auch, wie sich die pausierenden aber auch die kranken und verletzten Mitspieler auf der Tribüne ihren Klassenkameradinnen und –kameraden zujubelten. Wie knapp die ganze Angelegenheit war, konnte man an den Zwischenständen nach den einzelnen Spielrunden sehen. Insgesamt lagen drei unterschiedliche Klassen vorne und am Ende gewann tatsächlich eine ganz andere Klasse! Nach 45 Spielen und knapp fünf Stunden warteten alle Basketballer auf die Verkündung des Turniersiegers, doch die Turnierleitung rechnete und rechnete. Es gab ein noch nie dagewesenes Szenario: es gab einen Dreiervergleich für die Plätze


3-4- 5 und noch dramatischer: einen Zweiervergleich für den Sieg! Der Dreiervergleich wurde schnell entschieden, aber beim Zweiervergleich zwischen den Klassen 7a und 7c waren alle Faktoren absolut identisch: gleich viele Punkte, gleich viele Körbe, in drei Spielen gegeneinander gewann einmal die 7a mit zwei Punkten Unterschied, einmal die 7c mit zwei Punkten Unterschied und einmal trennten sich beide Teams unentschieden. So kam es, wie es kommen musste und die Klassen traten zu einem Entscheidungsspiel gegeneinander an, das die Klasse 7a vier Sekunden vor Schluss mit einem Freiwurf für sich entschied – spannender geht es nicht mal in der NBA zu! Wie immer fiel allen Beobachtern in der Halle auf, wie fair die Spiele verliefen. Kampf und Wettkampf, ja – übertriebener Ehrgeiz und Unsportlichkeiten, nein; das schien allen Beteiligten klar gewesen zu sein. Das wurde vor allem deutlich, als alle fünf Klassen für die Siegerklasse laut und fair applaudierten, als diese den Pokal Richtung Hallendecke streckte. Abschließend wollen sich alle Beteiligten bei unseren Schiedsrichtern bedanken, ohne die dieses Basketball-Spektakel nicht möglich gewesen wäre: Aaron, David, Luka, Daniel, Toan, Georg. Euch allen gilt unser Dank. Wir freuen uns auf nächstes Jahr! Gesamt-Platzierung: 

 

1. 7A 2. 7C 3. 7F 4. 7E 5. 7D 6. 7B