Projekt Frankfurt StandAlexander Köhler, Dr. Axel Gruppe und Thomas Kluge vom Gymnasium Riedberg gewinnen ein Ticket für das Europäische Science on Stage Festival in Cascais 2019

(Berlin, 21.11.2018) Auf dem Nationalen Science on Stage Festival kamen vom 16. bis 18. November in Berlin rund 100 MINT-Lehrkräfte zusammen, um auf Deutschlands größter Ideenbörse von Lehrern für Lehrer originelle Konzepte für einen fesselnden naturwissenschaftlichen Unterricht zu präsentieren. Elf von ihnen wurden ausgewählt, die Bundesrepublik im kommenden Jahr als nationale Delegation beim Europäischen Science on Stage Festival in Cascais 2019 zu vertreten. Mit Alexander Köhler, Dr. Axel Gruppe und Thomas Kluge hat auch ein Lehrerteam aus Frankfurt das Ticket nach Portugal gelöst.

Am vergangenen Wochenende haben sie auf dem Festival ein Unterrichtsprojekt vorgestellt, bei dem Schülerinnen und Schüler zu Ingenieuren werden: in der schuleigenen Junior Ingenieur Akademie (JIA) konstruieren und programmieren sie eine myoelektrische Handprothese, die von Muskelsignalen gesteuert wird und in Echtzeit reagiert.

Das Konzept von Herrn Köhler, Herrn Dr. Gruppe und Herrn Kluge, dass effektiv die MINT-Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler fördert und ihnen gleichzeitig einen Einblick in ein spannendes Berufsfeld vermittelt, hat in Berlin sowohl die Kolleginnen und Kollegen auf dem Bildungsmarkt, als auch die Fachjury nachhaltig überzeugt.

Im nächsten Jahr kommt das Projekt aus Frankfurt im portugiesischen Cascais deshalb auf die internationale Bühne: Unter dem Motto „Skills for the Future“ gastiert das Europäische Science on Stage Festival dort vom 31. Oktober bis 3. November 2019 am Estoril Congress Center. An der Veranstaltung nehmen über 450 MINT-Lehrkräfte aus über 30 europäischen Ländern teil, um sich über gelungene Unterrichtsideen auszutauschen.

Mit dem Projekt "Bau einer myoelektrischen Handprothese" findet damit eine innovative Unterrichtsidee aus Frankfurt über den internationalen MINT-Lehrergipfel seinen Weg in Europas Klassenzimmer.

Das Projekt aus Frankfurt am Main
Alexander Köhler und Thomas Kluge, Gymnasium Riedberg, Frankfurt am Main, Hessen: ‚Bau einer myoelektrischen Handprothese‘
Schülerinnen und Schülern eine praxis- und projektorientierte Technikbildung zu gewähren sowie Einblicke in die Berufsfelder von Ingenieuren zu geben ist das Hauptanliegen der Junior Ingenieur Akademie (JIA) am Gymnasium Riedberg. Über zwei Jahre wurde im Rahmen des an den Leitfächern Biologie, Physik und technische Informatik orientierten JIA-Kurses eine funktionsfähige myoelektrische Prothese erstellt. Dazu eigneten sich die Schülerinnen und Schüler grundlegende Theorie an, bauten ein Arduino-Shield, programmierten dieses und konstruierten damit einen Elektromyographen bevor die Prothese schließlich mit einem 3-D-Drucker realisiert wurde. Gefördert wurde dieses interdisziplinäre und kontextorientierte Projekt von der Stiftung Polytechnischen Gesellschaft Frankfurt am Main und der Deutschen Telekom Stiftung.

Über Science on Stage Deutschland e.V.
Science on Stage bietet mit Europas größten Lehrerfestivals, Workshops und Fortbildungen Lehrkräften naturwissenschaftlicher Unterrichtsfächer eine Bühne, ihre besten Unterrichts-projekte gemeinsam zu präsentieren und voneinander zu lernen. Die Initiative besteht seit 2003 und erreicht von der Grundschule bis zur Oberstufe 100.000 Lehrer in über 30 Ländern. Science on Stage Deutschland e.V. wird im besonderen Maße gefördert von think ING., der Initiative für Ingenieurnachwuchs des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall.

Hinweise an die Redaktion:
- Informationen rund um das Festival: www.science-on-stage.de/festival2018
- Offizielles Programmheft: www.science-on-stage.de/SonS2018-Programmheft
- Kontakt zu den Lehrkräften auf Anfrage
- Bildmaterial auf Anfrage

  • SonS2018_-_Projekt_Frankfurt_-_Stand
  • SonS2018_-_Projekt_Frankfurt_-_Ticket